Loading…
nr19 has ended
Friday, June 14 • 16:45 - 17:15
Leuchtturm für besondere publizistische Leistungen — Preisverleihung

Sign up or log in to save this to your schedule and see who's attending!

Feedback form is now closed.
Netzwerk Recherche verleiht den Leuchtturm für besondere publizistische Leistungen 2019 an Juan Moreno. Die Journalistenvereinigung würdigt damit die Aufdeckung der Relotius-Manipulationen durch den freien Spiegel-Reporter. „Juan Moreno hat seinen journalistischen Kompass und seine Unabhängigkeit beispielhaft bewiesen. Er hat hartnäckig und mutig gegen Widerstände im eigenen Haus recherchiert und dabei viel riskiert – um schließlich zu enthüllen, was lange niemand wahrhaben wollte“, so Julia Stein, Vorsitzende von Netzwerk Recherche.
Moreno hatte 2018 gemeinsam mit Relotius an einer Reportage über eine Bürgerwehr gegen Flüchtlinge in Arizona gearbeitet: Moreno recherchierte in Mexiko, den US-amerikanischen Part übernahm Claas Relotius. In dem unter dem Titel „Jaegers Grenze“ am 16. November im Spiegel erschienenen Beitrag entdeckte Moreno Ungereimtheiten – und sprach die Ressortleitung darauf an. Die vertraute jedoch zunächst Relotius’ Erklärungen – und so entschied sich Moreno, auf eigene Faust und auf eigene Kosten in den USA zu recherchieren. Er wies nach, dass sein Co-Autor die Protagonisten nie getroffen hatte. Es war der Anfang einer einzigartigen Enthüllung, im Zuge derer die systematischen Fälschungen des Claas Relotius nach und nach aufgedeckt wurden.
„Juan Moreno setzte seine eigene berufliche Existenz aufs Spiel, um die Fälschungen beweisen zu können“, begründet der nr-Vorstand seine Entscheidung. „Mit ihm gibt es einen Aufrechten, der die jahrelangen und vielfältigen Fälschungen und Täuschungen aufgedeckt und somit zur Ehrenrettung des Journalismus beigetragen hat.“
Die Laudatio wird die Journalistin und Autorin Julia Friedrichs halten.

Der mit 3.000 Euro dotierte Leuchtturm-Preis wird seit 2002 jährlich vergeben. Im vergangenen Jahr ging er an das MeToo-Rechercheteam der ZEIT und des ZEITmagazins, 2017 an den österreichischen Fernsehjournalisten Armin Wolf. Alle Preisträger und Laudationes sind dokumentiert unter: https://netzwerkrecherche.org/stipendien-preise/leuchtturm/

Links:
Fall Claas Relotius: Abschlussbericht der Aufklärungskommission - (Spiegel online)  

Moderators
avatar for Kuno Haberbusch

Kuno Haberbusch

NDR
Kuno Haberbusch volontierte nach dem Abitur beim Badischen Tagblatt. Von 1976 bis 1979 studierte er Rechtswissenschaften in Tübingen und Berlin. Zwischen 1979 und 1981 war Haberbusch Mitarbeiter bei den Kreuzberger Stadtteil-Initiativen und Herausgeber des Süd-Ost-Kuriers, einer... Read More →

Speakers
avatar for Julia Friedrichs

Julia Friedrichs

Freie Autorin
Julia Friedrichs, geboren 1979, studierte Journalismus in Dortmund und Brüssel. Seitdem arbeitet sie als Autorin von Reportagen und Dokumentationen für den WDR und das ZDF und schreibt für die ZEIT. Sie hat mehrere Bücher verfasst, unter anderem die Beststeller „Gestatten: Elite... Read More →
avatar for Juan Moreno

Juan Moreno

Freier Autor, Der Spiegel
Juan Moreno wurde 1972 in Huércal-Overa/Spanien geboren. Seine Eltern kamen 1974 als Gastarbeiter in die Bundesrepublik. Moreno ist in Hanau am Main zur Schule gegangen. Seine Lehrer empfahlen auf Grund seiner schlechten Deutschkenntnisse dringend den Besuch der Hauptschule. 1990... Read More →


Friday June 14, 2019 16:45 - 17:15
K1

Attendees (103)